• Perspektive Schoenaustrasse

  • Perspektive Quartiersplatz

  • Perspektive Robert-Schaefer-Weg

Hermann-Löns-Siedlung, 1. Bauabschnitt

Fertigstellung: 01. September 2020
KfW-Effizienzhaus
Familiengerecht
Barrierearm
Balkon
Aufzug
Altersgerecht
Gründach
Tiefgarage
Standort
Hermann-Löns-Straße, Schönaustraße, 65201 Wiesbaden-Schierstein
Baubeginn
18. März 2019
Fertigstellung
01. September 2020
Wohneinheiten
69 Wohneinheiten
davon 33 altersgerechte Wohneinheiten
Hermann-Löns-Siedlung, 1. Bauabschnitt

Projektdetails

In Wiesbaden - Schierstein, errichtet die GWW verteilt auf 4 Wohnhäuser 69 Mietwohnungen, teilweise mit Wohnraumförderung. Die Planung bildet den ersten von voraussichtlich 3 Bauabschnitten der Hermann-Löns-Siedlung ab.

Das Bauvorhaben zeichnet sich durch eine anspruchsvolle, moderne Architektur mit hohem Grünanteil aus, welche aus einem Architektenwettbewerb hervorgegangen ist. Das Gebäude an der Ecke Hermann-Löns-Straße / Schönaustraße soll städtebaulich den Quartierseingang betonen. Der Entwurf zeichnet sich durch einen natürlichen Umgang mit der Hanglage des Grundstücks aus. Zum Innenbereich entsteht ein Quartiersplatz, welcher über den Robert-Schäfer-Weg erschlossen wird.

Der hohe Anteil an barrierefreien Wohnungen dient auch der Wohnraumversorgung von Altmietern, welche durch den Quartiersumbau betroffen sind. Darüberhinaus werden aber auch diverse familiengerechte Wohnungen errichtet. Jede Wohnung ist mit einem Aufzug barrierefrei erreichbar.

Es entstehen 2-ZKB-Wohnungen mit 48 m² bis 64 m², 3-ZKB-Wohnungen mit 71 m² bis 84 m², 4-ZKB-Wohnungen mit 87 m² bis 106 m² und eine 5-ZKB-Wohnung mit 104 m² Wohnfläche.
Alle Obergeschosswohnungen erhalten Loggien bzw. Balkone. Die Erdgeschosswohnungen verfügen teilweise über Gartenanteile. Die Wohnungen in den obersten Geschossen bieten Dachterrassen, teilweise mit Fernblick zur Rheinebene. Die Häuser erhalten eine extensive Dachbegrünung und Intensivbegrünung über der Tiefgarage.

Die Kfz-Stellplätze werden hauptsächlich in einer Tiefgarage angeordnet. Die Garage wird zudem mit mehreren E-Ladestationen ausgerüstet, so dass Mieter, die über ein Elektroauto verfügen, einen Stellplatz mit E-Lademöglichkeit mieten können .

Die Gebäude werden im Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55 errichtet. Die Wärmeversorgung erfolgt umweltfreundlich mittels einem Biogas-BHKW mit Gas-Spitzenlastkessel, welche durch ESWE-Versorgung betrieben wird. Zudem verfügen alle Wohnungen über Abluft-Lüftungsanlagen.

Das Bauvorhaben wurde mit Stein-Hemmes-Wirtz Architekten entwickelt, welche bereits im städtebaulichen Wettbewerb Planungspartner vom Stadtplanungsbüro StadtQuartier waren. Die Bauausführung erfolgt durch den Generalunternehmer Schneider Bau.

 

Schritt 1 von 6

Ihre Anfrage für dieses Neubauprojekt

Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input






Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input

Neu laden Invalid Input
Invalid Input